Top Wellnesshotel
Einfache & sichere Buchung
24h erreichbar

Zimmer buchen

Sehenswürdigkeiten in der Region

Erleben Sie das Naturidyll Holsteinische Schweiz von den Seen aus. Auf einer zweistündigen Fünf-Seen-Fahrt erleben Sie die geheimnisvollen Verbindungen zwischen den fünf Seen Dieksee, Langensee, Behlersee, Höftsee und Edebergsee und entdecken traumhafte Ufer, malerische Inseln und geheimnisvolle Buchten. Die Fünf-Seen-Fahrten werden etwa ab Mitte April bis Mitte Oktober angeboten.

Plöner Planetenpfad

Der Plöner Planetenpfad ist wohl einzigartig. Inmitten der Holsteinischen Schweiz macht er Sie unmittelbar und auf eine beeindruckende Weise mit den Größenverhältnissen in unserem Sonnensystem vertraut. Auf dem wanderbaren Plöner Planetenpfad entlang des Strandweges am Großen Plöner See ist das Sonnensystem, ausgehend vom Sonnensymbol auf der Anlegestelle Marktbrücke, im Maßstab 2.000.000.000:1, abgebildet. Sie begehen ihn mit etwa 10-facher Lichtgeschwindigkeit und erreichen schon mit wenigen Schritten die inneren Planeten Merkur, Venus, Erde und den Mars. Für die äußeren Planeten Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun ist dann schon etwas laufen angesagt. Allerdings in weniger als einer Stunde, nach etwa 2,7 km Wanderweg, erreichen Sie schließlich den äußersten Planeten Neptun am Südende der Prinzeninsel.

Schloss Plön am Plöner See - Hotel Whitman by H-Hotels.com

Schloss Plön

Das Plöner Schloss thront hoch über den Seen der Holsteinischen Schweiz. Es ist eines der größten Schlösser Schleswig-Holsteins und schon von weitem zu erblicken. Eindrucksvoll ist auch der Blick von der Schlossterrasse auf die Seen.

Parnass-Turm

Der Parnass-Turm ist ein 1888 vom Plöner Verschönerungsverein auf einem Steinsockel als Aussichtsturm errichteter 20 m hoher Stahlfachwerkturm. Genießen Sie einen wundervollen Ausblick über die Stadt Plön mit ihren Seen-, Wald- und Wiesenlandschaften. Er ist von April bis Oktober geöffnet.

Plöner Wasserturm

Der ehemalige Plöner Wasserturm von 1913 liegt im Osten der Stadt und wird heute als Wohnturm genutzt. Es handelt sich um einen 42,5 m hohen Backsteinbau mit sechs Strebepfeilern. Der 150 m³ fassende Intze-1-Wasserbehälter ist in einer Holzkonstruktion untergebracht, die mit Naturschiefer umkleidet ist. Darunter befindet sich eine umlaufende Aussichtsgalerie. Der Turm wurde 1913 nach den Plänen des Bremer Ingenieurs Carl Franke errichtet. Er ist baugeschichtlich dem späten Jugendstil zuzuordnen.

Hotel Whitman by H-Hotels.com